Pressemitteilung / Freispruch für den Kunsthandel

Nach drei Jahren Forschung und 1,2 Mio. Euro Kosten liegen nun die Ergebnisse der ILLICID-Studie vor. Sie war angetreten, um den illegalen Handel mit Kulturgut in Deutschland zu erforschen. Gefunden hat sie nichts. Die Abschlussberichte enthalten keine Hinweise auf Raubgrabungen, Terrorfinanzierung oder Geldwäsche. Man muss schon sehr suchen, um die Abschlussberichte des ILLICID Projekts auf […]

Pressemitteilung / Kampf gegen illegalen Kulturguthandel ohne Grundlage – Politischer Wille statt Fakten

Eine Auswertung des aktuellen Berichts der Weltzollorganisation zeigt, dass nur 0,2 % des weltweiten illegalen Handels auf Kulturgüter im weitesten Sinne fallen. Zeitgleich berichtet das Monitoring Team des UN Sicherheitsrats, dass der IS sich nicht systematisch über Kulturguthandel finanziert. Die Politik geht damit nach wie vor von falschen Voraussetzungen aus, wenn sie den Kampf gegen […]

Pressemitteilung zur Evaluierung des Kulturgutschutzgesetzes

Außer Spesen nichts gewesen? Die aktuelle Evaluierung des Kulturgutschutzgesetzes zeigt, dass vor allem die Bürokratie gestärkt wurde Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien hat ihren Bericht zur Evaluierung des Kulturgutschutzgesetzes vorgelegt und bestätigt damit die Kritik des Handels. Das Kulturgutschutzgesetz hat zu einem erheblichen Mehraufwand für Handel und Sammler geführt, der in keinem […]

Pressemitteilung zur Gründung der Interessengemeinschaft Deutscher Kunsthandel

Die Interessengemeinschaft Deutscher Kunsthandel hat nach einer konstituierenden Sitzung im Januar 2019 ihre Arbeit aufgenommen. Sie wird künftig die gemeinsamen berufsständischen und kulturpolitischen Anliegen ihrer Mitglieder gegenüber der Öffentlichkeit, der Politik und der Verwaltung in Deutschland sowie in der Europäischen Union wahrnehmen und mit einer Stimme vertreten. Die Initiative ist aus dem Aktionsbündnis Kulturgutschutz hervorgegangen […]